bielina ZAHNTECHNIK - Teleskopprothese

Teleskopprothese

Eine Teleskopprothese dient zum Ersatz mehrerer fehlender Zähne und ist ein herausnehmbarer Zahnersatz. Diese Technik beruht auf einer parallel gefrästen Doppelkronentechnik. Bei der die Metallkrone im Mund zementiert wird und die Prothese darüber gesteckt wird. Mit Friktionsstifte lässt sich leicht ein schweres aber auch leichteres herausnehmen der Prothese ermöglichen.

Vorteile:

  • hoher Tragekomfort
  • keine Klammern sichtbar
  • bei Zahnverlust ohne Probleme weiter verwendbar bis hin zur Zahnlosigkeit



Teleskop-Prothese gaumenfrei

Vorteil:

  • sehr guter Sitz und Halt des Zahnersatzes
  • Im Oberkiefer wir der Gaumen nicht durch eine störende Gaumenplatte bedeckt
  • keine Geschmacksbeeinträchtigung
  • Stark reduzierte Prothesenbasis im Ober- wie im Unterkiefer
  • Bei Verlust eines Zahnes gut erweiterungsfähig, bei geringstem Aufwand und Kosten



Teleskop-Prothese mit Modellguss

Vorteil:

  • natürliche Belastung der überkronten Zähne
  • keine Klammern
  • guter Tragekomfort
  • gut erweiterungsfähig

Material:

  • Gold-Legierung
  • Nichtedelmetall-Legierung (kostengünstig)



Friktionsstifte

Der Halt einer Teleskopprothese auf der Basis des Reibehalts (Friktion)

Vorteil:

  • Bei Verlust von ein oder mehreren Teleskopkronen ist das einfache Nachstellen der Friktion in der Praxis
    ohne technischen Aufwand möglich
  • Abzugskräfte sind steuerbar
  • Von Beginn an des Einsetzens ist eine einfachere Handhabung für den Patienten gewährleistet
  • Friktionsstifte gewährleisten dauerhaft einen guten Halt der Prothese
  • Bessere Ästhetik durch mehr Platz für die Verblendung